Release Notes ReqSuite® RM 2.9

ReqSuite® RM 2.9 bietet folgende neue Features und Funktionen

Neue Assistenzfunktionen

In ReqSuite® 2.9 haben wir unsere Assistenzfunktionen weiter optimiert und erweitert. Neben dem bisherigen Quality Checker, der sowohl Unvollständigkeiten als auch sprachliche Ungenauigkeit aufdecken kann, gibt es jetzt auch die Möglichkeit global nach Duplikaten und Widersprüchen zu suchen, verwandte Anforderungen automatisch verknüpfen zu lassen und Vorschläge für zu erläuternde Fachbegriffe automatisch zu erhalten.

Verbesserte Importschnittstellen

Der MS Word Import wurde dahingehend optimiert, dass noch präziser Inhalte aus Worddokumenten automatisch extrahiert und klassifiziert werden können. Daneben haben wir den ReqIF-Import so erweitert, dass nicht nur Anforderungsinhalte sondern auch die zugehörigen Konfigurationen zwischen verschiedenen Systemen ausgetauscht werden können.

Neue Export-Funktionen

Der beliebte Word-Export wurde um die Möglichkeit erweitert, basierend auf einer Vorlage beliebig viele Instanzen von Dokumenten generieren zu können. So kann nun beispielsweise ReqSuite® aus einem Projekt für verschiedene Lieferanten automatisch Lastenhefte generieren, im denen nur die für den jeweiligen Lieferanten relevanten Anforderungen enthalten sind.

Weitere Verbesserungen

Wie in jedem Release gibt es auch diesmal neben den zentralen Neuerungen eine Vielzahl von Optimierungen hinsichtlich Usability, Stabilität und Performanz.

 

Sebastian Adam
Sebastian Adam
Dr. Sebastian Adam ist Geschäftsführer der OSSENO Software GmbH und operativ für die Bereiche Produktinnovation und Marketing verantwortlich. Vor seiner Zeit bei OSSENO arbeitete er 10 Jahre lang als Berater, Wissenschaftler und Teamleiter für Requirements Engineering am Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering (IESE). Dr. Adam hat bereits mehrere Duzend Unternehmen begleitet und verfügt über branchenübergreifende Best Practices bezüglich der Einführung und Durchführung von Requirements Engineering.