Release Notes ReqSuite® 1.6

ReqSuite® 1.6 bietet folgende neue Features und Funktionen:

Webbasierte Anforderungsbearbeitung (beta)

ReqSuite® 1.6 bietet erstmals die Möglichkeit Anforderungen auch über ein webbasiertes Frontend zu editieren. Die volle Funktionalität des ausgereiften Word-Addins wird allerdings erst in der kommenden Version (2.0) zur Verfügung stehen.

Auswahl von Exportvorlagen

In ReqSuite® lassen sich absofort zur Laufzeit die zu befüllenden Exportvorlagen auswählen. So können zielgruppenspezifisch verschiedene Dokumente wie beispielsweise Fachkonzepte, Testkonzepte, Detailkonzepte, etc. aus einer gemeinsamen Datenbasis heraus erstellt werden.

Lock-Mechanismus

Absofort werden Anforderungen bei der Bearbeitung gesperrt, so dass ersichtlich ist, wer gerade welche Anforderung bearbeitet. Die Gefahr von Inkonsistenzen kann damit zusätzlich reduziert werden.

Verbesserte JIRA-Export-Schnittstelle

In ReqSuite® 1.6 kann nun individuell konfiguriert werden, welche Anforderungen in welcher Form zu welchem Zeitpunkt an einen JIRA-Server exportiert werden sollen. Dabei besteht die Möglichkeit zwischen manuell ausgelösten und automatisch ausgelösten Exports zu wählen.

Vollständige webbasierte Konfiguration

Neben den Beschreibungsvorlagen können jetzt auch sonstige Aspekte einer ReqSuite®-Konfiguration einfach und bequem über ein Webfrontend erstellt und editiert werden. Dadurch kann eine Anpassung von ReqSuite® für den individuellen Bedarf nun auch ohne Zuarbeit von OSSENO selbstständig vorgenommen werden.

Sebastian Adam
Sebastian Adam
https://www.osseno.com

Dr. Sebastian Adam ist Geschäftsführer der OSSENO Software GmbH und operativ für die Bereiche Produktinnovation und Marketing verantwortlich. Vor seiner Zeit bei OSSENO arbeitete er 10 Jahre lang als Berater, Wissenschaftler und Teamleiter für Requirements Engineering am Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering (IESE). Dr. Adam hat bereits mehrere Dutzend Unternehmen begleitet und verfügt über branchenübergreifende Best Practices bezüglich der Einführung und Durchführung von Requirements Engineering.