Release Notes ReqSuite® 1.5

ReqSuite® 1.5 bietet folgende neue Features und Funktionen

Neugestaltung der Erfassungsmaske für Anforderungen

Sämtliche Informationen und Angaben zu Anforderungen können absofort in einer integrierten Maske vorgenommen werden. So ist es möglich neben der Anforderungsbeschreibung auch Grafiken, Anlagen, Kommentare, Verknüpfungen und Bilder schneller zu hinterlegen oder die Versionshistorie der jeweiligen Anforderungen einzusehen.

Verbesserte Übersichten

In ReqSuite® wurde die tabellarische Gesamtübersicht aller Anforderungen dahingehend erweitert, dass neben generischen Attributen auch Anforderungskategoriespezifische Informationen abgerufen, (mittels Volltext) gesucht und gefiltert werden können. Außerdem wurde die Möglichkeit geschaffen, aus der Vollständigkeitsprüfung direkt in die Bearbeitungsmasken wechseln zu können.

Neue Funktionen zur Anforderungsverwaltung

Absofort können Kommentare und Dateianlage an einzelne Anforderungen annotiert werden. Bei Dateianlagen besteht dabei die Möglichkeit zwischen echten Datei-Uploads und Verlinkungen auf andere Server zu wählen. Weiterhin können nun Anforderungen automatisch in andere Anforderungskategorien umgruppiert werden.

Verbessertes Baseline- und Versionsmanagement

In ReqSuite® 1.5. können sowohl die Versionen einzelner Anforderungen als auch vollständige Projektversionen (Baselines) miteinander verglichen werden. Anforderungsversionen lassen sich außerdem einfach und zuverlässig rücksetzen.

Vereinfachung des Konfigurationswerkzeugs

Beschreibungsvorlagen für einzelne ReqSuite®-Konfigurationen können nun bequem über ein Webfrontend editiert werden. Dadurch können Anpassungen schneller und günstiger vorgenommen werden.

Verbesserte Schätzung des Projektfortschritts

Die Schätzung des Projektfortschritts erfolgt nun nicht mehr nur auf Basis einer Hochrechnung bekannter Projektinhalte sondern unter Berücksichtigung von Erfahrungen aus Vorgängerprojekten. Dadurch kann die Genauigkeit der Schätzung deutlich verbessert werden.

Erhöhung der Transparenz

Mittels Vorschaufunktionen beispielsweisen beim Import von Anforderungen aus Excel-Dateien besteht absofort die Möglichkeit mehr Transparenz über die „intelligenten“ Vorgänge in ReqSuite® zu erhalten.

Sebastian Adam
Sebastian Adam
https://www.osseno.com

Dr. Sebastian Adam ist Geschäftsführer der OSSENO Software GmbH und operativ für die Bereiche Produktinnovation und Marketing verantwortlich. Vor seiner Zeit bei OSSENO arbeitete er 10 Jahre lang als Berater, Wissenschaftler und Teamleiter für Requirements Engineering am Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering (IESE). Dr. Adam hat bereits mehrere Dutzend Unternehmen begleitet und verfügt über branchenübergreifende Best Practices bezüglich der Einführung und Durchführung von Requirements Engineering.