Fraunhofer beteiligt sich an OSSENO Software

NotarurkundeKaiserslautern. Die Fraunhofer Gesellschaft, Europas führende Forschungseinrichtung für angewandte Forschung, beteiligt sich ab sofort an der OSSENO Software GmbH. Das gab die Geschäftsleitung der OSSENO Software nach der notariellen Beurkundung am heutigen Dienstag bekannt. Das aus dem Fraunhofer Institut für Experimentelles Software Engineering IESE bereits 2014 hervorgegangene StartUp ist seit 2015 am Markt und hat sich im Bereich innovativer Lösungen und Werkzeuge für das Anforderungsmanagement bereits innerhalb kurzer Zeit einen Namen verschafft.

„Wir freuen uns sehr über diese aussichtsreiche Beteiligung“ so Maximilian Frank von Fraunhofer Venture, einer Fraunhofer-internen Einheit, die Wissenschaftler aus den Instituten auf ihrem Weg zum eigenen Unternehmen begleitet. „Aufgrund des steigenden Bedarfs an intelligenten und zugleich nutzerfreundlichen Werkzeugen für die Softwareentwicklung sehen wir ein hohes Marktpotenzial gegeben.“

Dr. Sebastian Adam, der in der Geschäftsleitung von OSSENO für Produktinnovationen verantwortlich ist, freut sich jedoch auch aus anderen Gründen: „Unsere konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Fraunhofer, die insbesondere im Hinblick auf die kontinuierliche Weiterentwicklung unserer Lösung am Stand der Technik von Bedeutung ist, wird hiermit langfristig gesichert“.

Sebastian Adam
Sebastian Adam
https://www.osseno.com

Dr. Sebastian Adam ist Geschäftsführer der OSSENO Software GmbH und operativ für die Bereiche Produktinnovation und Marketing verantwortlich. Vor seiner Zeit bei OSSENO arbeitete er 10 Jahre lang als Berater, Wissenschaftler und Teamleiter für Requirements Engineering am Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering (IESE). Dr. Adam hat bereits mehrere Duzend Unternehmen begleitet und verfügt über branchenübergreifende Best Practices bezüglich der Einführung und Durchführung von Requirements Engineering.