Für einen effektiveren Umgang mit Projektinhalten bieten ReqSuite© die Möglichkeit, folgende Bearbeitungsstrategien projektabhängig zu nutzen:

  • Wiederverwendbare Inhalte: Diese Bearbeitungsstrategie erlaubt die Wiederverwendung der Inhalte eines Projekts in anderen Projekten, d.h. es können im Content Manager auswählbare Inhalte in das wiederverwendende Projekt kopiert bzw. für die synchronisierte Weiterverwendung importiert werden. Die Aktivierung dieser Bearbeitungsstrategie im Rahmen der Projektverwaltung wird nur für Projekte empfohlen, deren Inhalte qualitätsgesichert sind. Eine allzu liberale Inhaltsfreigabe eines jeden neu angelegten Projektes sollte grundsätzlich vermieden werden, um einer übermäßigen Datenablage der effizienten Übersicht halber vorzubeugen. Vielmehr wird empfohlen, ein zum Zwecke der projektübergreifenden Wiederverwendung ausgelegtes Projekt als Wiederverwendungsbasis zu definieren und regelmäßig qualitätsgesicherte Inhalte einzupflegen, bestehende Datensätze zu optimieren sowie überholte Daten zu entfernen.
  • Kollaboration: Im Vordergrund dieser Bearbeitungsstrategie steht die explizit gesteuerte Zusammenarbeit von Beteiligten im Rahmen eines dafür aktivierten Projekts. Dabei lassen sich bestimmte Inhalte und gar ganze Inhaltskategorien einzelnen Benutzern zuweisen, die ausschließlich für deren Bearbeitung zuständig sind. Diese erhalten nur Arbeitsanweisungen für Themen, für die sie als Verantwortliche bestimmt wurden. Es besteht zwar auch ohne die Aktivierung dieser Bearbeitungsstrategie die Möglichkeit, mit mehreren Benutzern ein Projekt zu bearbeiten, jedoch werden die insgesamt zu erledigenden Arbeitsschritte in dem Fall nicht explizit durch die Projektverantwortlichen auf die beteiligten Benutzer per Inhaltszuweisung verteilt, sondern jeder Benutzer bekommt automatisch die allgemein als nächstes zu bearbeitende Arbeitsanweisung zugeteilt. Kann im Rahmen eines Projekts mit Kollaborationsstrategie eine Arbeitsanweisung keinem Benutzer automatisch zugeordnet werden, wird diese Anweisung einem Benutzer in der Rolle „ProjectAdmin“ zugewiesen. Dieser kann jene Anweisungen an die zuständige Person über die Zuweisung der Verantwortlichkeit betroffener Inhalte delegieren.

Hinweis: Ein „ProjectAdmin“ ist über den uneingeschränkten Zugriff auf Inhalte zugeordneter Projekte hinaus berechtigt, im Rahmen der „Kollaboration“ als Projektbearbeitungsstrategie beliebigen Projektbeteiligten die Zuständigkeit für die Bearbeitung einzelner Inhaltselemente und sogar ganzer Inhaltskategorien zuzuweisen.