Vorgefertigte Beispielkonfigurationen

Aktuell stehen Ihnen folgende vorgefertigte, beispielhafte Konfigurationen für unsere ReqSuite® zur Verfügung. Sie können all diese Konfigurationen vollständig und einfach an Ihre Bedarfe anpassen oder auch eigene Konfigurationen von Grund auf neu erstellen. Sehen Sie hier, wie einfach dies funktioniert.

Unternehmenssoftware / IT Systeme

Kontext & Zielgruppe

Diese Konfiguration richtet sich an Unternehmen, die das Anforderungsmanagement im Rahmen der Entwicklung von Geschäftssoftware standardisieren und optimieren möchten. Die Konfiguration ist bewusst recht einfach gehalten, um den Einstieg in ein systematisches Anforderungsmanagement zu unterstützen. Dazu werden ausgewählte Best Practices im Anforderungsmanagement für IT Systeme verwendet.

Nutzen

  • Einfacher Einstieg in ein systematisches Best Practice-Anforderungsmanagement
  • Effizienz- und Qualitätssteigerungen durch eine strukturierte, nachvollziehbare, standardisierte und zentralisierte Handhabung von Anforderungen
  • Anregungen für die Gestaltung des eigenen Anforderungsmanagements

Inhalte & Ergebnisse

Mit dieser Konfiguration können Sie folgende Anforderungstypen bzw. begleitenden Informationen beschreiben und verwalten:

  • (Projekt) Ziele
  • Geschäftsprozesse (inkl. Prozessdiagramm)
  • Anwendungsfälle (inkl. Use Case Diagrammen)
  • Systemfunktionen / funktionale Anforderungen
  • Glossarbegriffe
  • Testfälle

Die Inhalte eines auf dieser Konfiguration basierenden Projektes lassen sich in ein Word-Dokument mit entsprechender Gliederungsstruktur exportieren. Darüber hinaus können Sie die Inhalte auch nach Excel, JIRA, TFS oder ReqIF exportieren.

Jetzt testen

Allgemeingültiges Anforderungsmanagement (IREB)

Kontext & Zielgruppe

Diese Konfiguration richtet sich an Unternehmen, die das Anforderungsmanagement nach dem IREB Standard optimieren möchten. Die Konfiguration ist bewusst recht einfach gehalten, um den Einstieg in ein systematisches Anforderungsmanagement zu unterstützen. Dazu werden ausgewählte Best Practices aus dem Certified Professional for Requirements Engineering (CPRE) Lehrgang verwendet.

Nutzen

  • Einfacher Einstieg in ein systematisches Best Practice-Anforderungsmanagement
  • Effizienz- und Qualitätssteigerungen durch eine strukturierte, nachvollziehbare, standardisierte und zentralisierte Handhabung von Anforderungen
  • Anregungen für die Gestaltung des eigenen Anforderungsmanagements

Inhalte & Ergebnisse

Mit dieser Konfiguration können Sie folgende Anforderungstypen bzw. begleitenden Informationen beschreiben und verwalten:

  • (Projekt) Ziele (optional mit Zielbaum)
  • Kontextelemente wie Stakeholder, Drittsysteme, Arbeitsabläufe, etc.
  • System bzw. der Entwicklungsgegenstand
  • Systemkomponenten (optional mit Komponentendiagramm)
  • Anwendungsfälle (inkl. Use Case Diagramm)
  • Funktionale Anforderungen (optional mit UML Diagramm)
  • Qualitätsanforderungen
  • Randbedingungen
  • Glossarbegriffe
  • Testfälle

Die Inhalte eines auf dieser Konfiguration basierenden Projektes lassen sich in ein Word-Dokument mit einer an die Mustergliederung des ISO 29148-2011 Standards angelehnten Struktur exportieren. Darüber hinaus können Sie die Inhalte auch nach Excel, JIRA, TFS oder ReqIF exportieren.

Jetzt testen

Agiles Anforderungsmanagement

Kontext & Zielgruppe

Diese Konfiguration richtet sich an Unternehmen, die das Anforderungsmanagement im Rahmen ihrer agilen Produktentwicklung standardisieren und optimieren möchten. Die Konfiguration ist bewusst recht schlank gehalten, um den Konzepten der agilen Entwicklung Rechnung zu tragen. Dazu werden gängige Konzepte der agilen Entwicklung verwendet.

Nutzen

  • Einfacher Einstieg in ein systematisches Anforderungsmanagement mit agilen Artefakten
  • Effizienz- und Qualitätssteigerungen durch eine strukturierte, nachvollziehbare, standardisierte und zentralisierte Handhabung von Anforderungen
  • Anregungen für die Gestaltung des eigenen (agilen) Anforderungsmanagements

Inhalte & Ergebnisse

Mit dieser Konfiguration können Sie folgende Anforderungstypen bzw. Informationen beschreiben und verwalten:

  • Produkt (Vision)
  • Stakeholder / Personas
  • Themen
  • Epics
  • Features
  • User Stories
  • Sprints
  • Akzeptanztests
  • Glossarbegriffe

Die Inhalte eines auf dieser Konfiguration basierenden Projektes lassen sich in ein Word-Dokument exportieren. Darüber hinaus können Sie die Inhalte auch nach Excel, JIRA, TFS oder ReqIF exportieren.

Jetzt testen